"Hawks": Partien in Bayreuth und in Trostberg wegen Corona abgesagt

Während beide am Wochenende geplanten Spiele der Haßfurter den zu hohen Inzidenzen zum Opfer fallen, nimmt die Zahl der geimpften Spieler beim ESC zu. Wie der Verband zu einem Saisonabbruch steht.

Aus dem ersten "Auswärtsdoppel" der Haßfurter "Hawks" (1./18) wird nichts: Die am Sonntag angesetzte Partie beim TSV Trostberg wurde aufgrund der hohen Corona-Inzidenz im Landkreis Traunstein von über 1000 und des deshalb seit Mittwoch geltenden generellen Sportverbots schon unter der Woche abgesagt. Inzwischen wurde auch die Partie am Freitagabend beim EHC Bayreuth (8./6) verlegt.

Ein genereller Abbruch der Landesliga-Saison 2021/2022 stehe "stand jetzt" aber nicht zur Debatte stehe, wie ESC-Vorstandssprecher Andreas Kurz deutlich macht. Dies sei das Ergebnis einer Videoschalte mit Vertretern aller Landesligisten und des Bayerischen Eissport-Verbandes (BEV) am Mittwochabend.

Der Spielplan wird gehörig durcheinander gewürfelt

Dabei wurde man sich schnell einig, weiterzuspielen "mit allen Konsequenzen". Eine Konsequenz, nämlich Ausfälle wegen geschlossener Sportstätten möglicherweise bis Mitte Dezember, solle demnach auch durch "Flexibilität" der Vereine ausgeglichen werden. "Kurzfristig können dann wirklich ganz andere Paarungen angesetzt werden als ursprünglich geplant", sagt Kurz. "Pragmatisch, einfach und schnell wollen wir sein", betont Frank Butz, Eishockey-Obmann beim BEV.

Betroffen von der vorübergehenden Schließung ihrer Eishallen sind neben Trostberg aktuell auch Vilshofen, Dingolfing oder Waldkirchen. Diesen und anderen betroffen Vereinen solle ermöglicht werden, etwa das Heimrecht zu tauschen oder ein Heimspiel an einem anderen Ort auszutragen. Jetziges Ziel des Verbandes und der Vereine ist es jedenfalls, "einen geeigneten Spielmodus zu finden, bei dem am Ende letztlich Auf- und Absteiger festgelegt werden können."

Immer mehr "Hawks" lassen sich impfen

 

Kurz: "Aufgrund der Diskussion der letzten Wochen haben sich mittlerweile schon einige noch impfen lassen und sind mittlerweile grün, andere wollen dies jetzt so schnell wie möglich nachholen."