Hawks haben einen Trainer Coup gelandet!

 

Der ESC Haßfurt hat die hauptamtliche Trainerposition mit einem absoluten Fachmann besetzt: Petr Sikora (51), seit über 20 Jahren ein bekanntes Gesicht im deutschen Eishockey.

 

Seine Erfahrungen als Trainer bzw. Co-Trainer sammelte er in Dresden und Memmingen sowie zuletzt beim EC Havirov als Hauptverantwortlicher Trainer in der 2. Tschechischen Liga.

So war der gebürtige Tscheche, der schon länger einen deutschen Pass hat z. B. aktiv in Memmingen, Sonthofen, Kaufbeuren, Kassel, Erfurt, Riessersee, Dresden und Peiting. „Wir freuen uns das wir einen absoluten Fachmann davon überzeugen konnten das sportliche Geschick der Hawks in der kommenden Saison zu lenken“ zeigen sich die Verantwortlichen sehr erfreut über die Verpflichtung des sympathischen Trainers. „Er wird auch im Nachwuchs unterstützen und unseren Nachwuchstrainer sein Fachwissen in geeigneter Weise weitergeben“ ergänzt Frank Terhar mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Er ergänzt gleich „Petr hat uns mit seiner Philosophie und der Art und Weise wie er spielen und trainieren lassen will sofort überzeugt. Auch deshalb, weil er für Veränderungen, angepasst an die Situation in Hassfurt, absolut offen ist.“ Somit konnten die Hawks zumindest eine Baustelle schließen. „Jetzt suchen wir für Petr, der noch in seiner Heimatstadt Karvina weilt, eine Wohnung in Haßfurt“ so Jens Amarell. „Dann kanns losgehen“.

1657741240366.jpg