Gelingt dem ESC Haßfurt mit Unterstützung der Fans der Aufstieg?

Zahlreiche Haßfurter Schlachtenbummer begleiten das Team zum finalen Spiel um den Aufstieg in die Bayernliga nach Bad Tölz. Wie es derweil bei den Hawks aussieht.

Zwei, vielleicht zweieinhalb Stunden, trennen Nicolas Hetzel und die restlichen Haßfurter Hawks von der Eishockey-Bayernliga. Nur mit einem Sieg beim SC Reichersbeuern (Freitag, 19.30 Uhr) in Bad Tölz im bereits dritten und diesmal wirklich entscheidenden Aufeinandertreffen könnten sie in der Saison 2022/2023 wieder ein Pflichtspiel-Derby gegen die Schweinfurter Mighty Dogs bestreiten. Den wollen sie auch einfahren. Doch der Schlussmann rechnet mit einem "ganz schweren Spiel".

Hetzel ist sich nach den beiden vorangegangenen Begegnungen mit den Oberbayern bewusst, dass die Mannschaft nochmals an ihre Grenzen und darüber hinaus gehen muss, um zu bestehen. Doch er weiß auch um die Leistungsfähigkeit und den Willen. "Ich bin überzeugt, dass wir, wenn wir so auftreten wie heute, das schaffen", sagte er unmittelbar nach dem Schlusspfiff am Sonntagabend, als die 3:5-Niederlage im ersten Spiel im Bad Tölzer Eisstadion aufgrund des 3:2-Siegs vor heimischen Fans wettgemacht wurde.

Muss Haßfurt noch gegen Pegnitz ran?

Apropos Fans: Auf diese können sich der 22-Jährige und seine Vorderleute auch diesmal wieder verlassen. Dank eines Sponsors, der die anfallenden Fahrtkosten übernimmt, machen sich gleich zwei Doppeldeckerbusse aus dem Haßbergkreis mit zahlreichen "Rot-Weißen" an Bord auf den Weg. Zahlreiche Anhängerinnen und Anhänger werden zudem mit ihren Privat-Pkw nach Bad Tölz fahren, um die Hawks des ESC Haßfurt vor Ort lautstark zu unterstützen. Mit schätzungsweise über 200 Schlachtenbummlern im Rücken ist also die bestmögliche Unterstützung gewährleistet.

Unterdessen wird am Freitagabend auch der Gegner der bereits aufgestiegenen Pegnitzer Ice Dogs ermittelt – um den Titel des bayerischen Landesliga-Meisters geht es nämlich auch noch. Nachdem der EV Pegnitz, der im zweiten Halbfinale zweimal gegen die Germering Wanderers gewann, selbst kein Eis mehr in seinem Freiluftstadion zur Verfügung hat, ist die erste Partie am Sonntag, 20. März, in Weiden (18 Uhr) angesetzt worden. Das Rückspiel würde dann, falls sich Haßfurt gegen Reichersbeuern durchsetzt, am Freitag, 25. März, im Stadion am Großen Anger ausgetragen (19.30 Uhr).